Coaching im Wald – Der Wald als Coach2021-05-11T23:03:40+02:00

Project Description

Waldbaden 'Der Wald als Coach'

Coaching im Wald

Der Wald als Coach

nach Vereinbarung
Termin

nach Vereinbarung

Ort

nach Vereinbarung

Inhalte

Was auch immer Sie gerade bewegt – Lösungswege und Entscheidungsprozesse sind draußen, beim Coaching in der Natur oft leichter zu finden. Wie eine Metapher können Wurzeln, schmale oder breite Wege, Aufstieg oder Abstieg, Wachstum und Vergänglichkeit zu Ihnen sprechen und aktuelle Lebensthemen berühren. Welche Botschaften hält der Wald für Sie bereit in Ihrer augenblicklichen Situation?

Beim Coaching im Wald stimmen wir Wege, Kraftplätze und Vorgehensweise ganz auf Ihr individuelles Anliegen ab. Im Vertrauen auf Ihre Intuition spüren Sie Orte und Wege im Wald auf, die zu Ihnen ‚sprechen‘. Spielerisch und assoziativ lassen Sie Ihren Gedanken und Eindrücken freien Lauf, um ganz eigene Antworten, Inspiration und neue Impulse im Wald zu finden. Bewegung bringt vieles in Bewegung.

Kontakt

Nehmen Sie gerne für konkrete Absprachen, Kosten und Terminvereinbarungen Kontakt zu mir auf.

  05403-780337
    0176-27419253
  kontakt@elisabeth-harting.de

Weitere Informationen

Was ist Waldbaden?2021-05-07T08:49:15+02:00

Intuitiv wissen wir, wie wohltuend es ist, im Wald zu sein. Dort können wir durchatmen, entspannen und regenerieren. Das Grün beruhigt und hebt unsere Stimmung. Körper, Geist und Seele kommen ins Gleichgewicht. Staunend durch den Wald spazieren, unsere Sinne öffnen, innehalten, bewusst atmen, Stille erleben und den Kontakt zu uns selbst und zur Natur genießen.

Beim Waldbaden vertiefen wir diesen Effekt. Unsere Sinne werden mit verschiedenen Achtsamkeits- und Wahrnehmungsübungen aktiviert und unser Immunsystem gestärkt. Mit langsamen Spaziergängen im Wald, kombiniert mit Meditation, Imagination und leichten Körperübungen wird die Heilkraft des Waldes erfahrbar gemacht. Wir werden sensibilisiert für die Schönheit und Wunder in uns und der Natur. In Japan nennt man diese Methode ‚Shinrin Yoku‘, was übersetzt so viel heißt wie ‚Baden in der Atmosphäre des Waldes‘.

Woher kommt Waldbaden?2021-05-07T08:53:18+02:00

Waldbaden kommt aus Japan. Dort haben Ärzte bereits in den 1980er Jahren in Studien die positive Wirkung eines Aufenthaltes im Wald auf unsere Gesundheit belegt. Sie haben Konzepte entwickelt, diese positiven Effekte zu intensivieren, als Prophylaxe und bei bestimmten Beschwerden. Dort werden gezielt eingesetzte Spaziergänge im Wald von Krankenhäusern empfohlen, von den Kassen gezahlt und gefördert. Auch in Neuseeland gibt es sogenannte „Green Prescriptions“, Verschreibungen von Aktivitäten in der Landschaft. Eingebunden in den derzeitigen Megatrend zur Neo-Ökologie haben weitere empirische Forschungen die positiven psychophysischen Wirkungen belegt.

Der Wald, inzwischen immer mehr gefährdet durch Umwelteinflüsse und Klimawandel, ist auch bei uns zunehmend in den Focus gerückt – beeinflusst unter anderem durch die Öffentlichkeitsarbeit von Peter Wohlleben, dem Förster und Autor, der uns einen ganz neuen Blick auf das Leben im Wald eröffnet. In unserer zunehmend digitalisierten Welt ist die Sehnsucht nach Ursprünglichkeit, nach Wurzeln, Moos, erdigem Duft und weichem Boden unter den Füßen gewachsen – und damit die Angebote zum Coaching in der Natur und zum Waldbaden.

Mit der Landesgartenschau in Bad Iburg kam das Waldbaden 2018 ins Osnabrücker Land. Dort wurden die ersten KursleiterInnen ‚Waldbaden – Achtsamkeit im Wald‘ von Annette Bernjus ausgebildet und zertifiziert. Sie ist Initiatorin und Mitbegründerin der ‚Deutschen Akademie für Waldbaden und Gesundheit (DWAG)‘.

Warum ist Waldbaden wohltuend und heilsam?2021-05-07T08:58:12+02:00

Neben all den positiven Eindrücken, die ganz individuell im Wald als wohltuend und heilsam empfunden werden, gibt es, belegt durch aktuelle Forschung, eine ganze Reihe positiver Auswirkungen auf körperliche und seelische Gesundheit bei einem Aufenthalt im Wald.

  • Beschwerden durch Reizüberflutung
    wie z.B. Kopfschmerzen, Augen- und Hörprobleme, Konzentrationsmangel
    bereits 100 m vom Waldrand entfernt wird es leiser
  • Rücken- und Gelenkschmerzen
    wegen des weich federnden und unebenen Bodens
  • Wahrnehmungsfähigkeit, Selbstdisziplin und Gedächtnis
    durch Sensibilisierung der Sinne.
  • Das vegetative Nervensystem
    der Parasympathikus wird stark aktiviert, Stresshormone werden stark reduziert
    Cortisol, Adrenalin und Noradrenalin gehen stark zurück –
    hilfreich u.a. bei Depressionen, ADHS, Burnout und Ängsten.
  • Die Atemwege
    durch Baumkronen höhere Luftfeuchtigkeit, angenehme Kühle und staubarme Luft
  • Blutdruck wird gesenkt
  • Verbesserter Schlaf
  • IMMUNSYSTEM – NERVENSYSTEM – HORMONSYSTEM
    Pflanzlichen Botenstoffe der Bäume und Pflanzen im Wald, sogenannte Terpene
    schützen vor freien Radikalen und Krankheitserregern,
    erhöhen und aktivieren natürliche Killerzellen,
    erhöhen Anti-Krebs-Proteine,
    erhöhen das Hormon DHEA – Herzschutzhormon
    wirkt u.a. Stress und Ermüdung entgegen,
    erfrischen und desinfizieren – heilsam für die Bronchien,
    beruhigen das Nervensystem – Ausgleich bei Gefühlsbelastungen, emotionale Balance,
  • Entspannung und Stressabbau
    durch Grün und erdige Farben, natürliche Umgebung, Sinneseindrücke, Stille,
    leichte Bewegung, Gedanken schweifen lassen u.v.m.
Wie wird der Wald zum Spiegel meiner Seele?2021-05-07T09:07:49+02:00

Über die vielen positiven Auswirkungen eines Waldbades auf unsere körperliche und psychische Gesundheit hinaus, wirkt der Wald auch als Spiegel unserer Seele. Jede Landschaft, jeder Teil des Waldes ruft eine andere Stimmung hervor. Ob ich durch eine sanfte Hügellandschaft mit Weitblick spaziere oder durch einen dunklen Fichtenwald, ob ich eine raue Rinde berühre oder samtweiches Moos macht einen Unterschied im körperlichen und seelischen Empfinden. Alle Eindrücke in der Natur lösen auf unterschiedliche Weise Emotionales und Intuitives aus.

Verbindung finden zu meiner ursprünglichen Natur, meine Wurzeln spüren – Wachstum, Halt und meinen Weg finden, neue Wege wagen, aber auch Verletzlichkeit und Vergänglichkeit können Themen sein, die im Wald geweckt und spürbar werden. Jeder Eindruck in freier Natur eröffnet Möglichkeiten, innere Seelenräume zu erschließen. Die natürliche Umgebung wirkt wie ein Spiegel der Seele und kann somit hilfreich sein, bedeutungsvolle Erkenntnisse für die eigene Lebensgestaltung zu gewinnen – der Wald als Coach.

Was muss ich beim Waldbaden bedenken?2021-05-07T09:10:49+02:00

Wichtig ist, festes und trittsicheres Schuhwerk, dem Wetter entsprechende Kleidung, etwas zum Trinken, ggf. Mücken- und/oder Zeckenschutz und alles, was Sie individuell für die angegebene Zeit brauchen.

Waldbaden ist weder mit Wandern noch mit anderen Sportarten im Wald zu vergleichen. Die meisten Wegstrecken in den Kursangeboten sind eher kurz und leicht zu bewältigen. Alle TeilnehmerInnen gehen auf eigene Gefahr. Selbstverständlich achten wir auf Natur- und Umweltschutz.

Waldbaden

Kontakt


Aktuelles

  • Alle Kurse finden unter den aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen statt.

  • Sollte ein Kurs wegen der Corona-Bestimmungen ausfallen müssen, bitte Infos zu Ersatzterminen erfragen.

Nach oben